Junge Zahnärzte

Hier finden Berufsanfängerinnen und -anfänger, Neu-Gründerinnen, -Gründer und Gründungswillige Informationen zu vielen Aspekten des Beruflebens. Haben Sie Fragen? Zögern Sie nicht, uns anzusprechen - Sie finden unten den jeweils passenden Ansprechpartner zu jedem Thema.

So finden Sie diese Seite:  www.zaek-berlin.de/junge-zahnaerzte

Nach dem bestandenen Staatsexamen müssen Zahnärztinnen und Zahnärzte beim Landesamt für Gesundheit und Soziales Berlin (LAGeSo) ihre Approbation als Zahnarzt beantragen:


Fragen zur Approbation beantworten Ihnen die Mitarbeiter des LAGeSo gerne.

Zahnärzte, die in Berlin wohnen, melden sich nach Erhalt ihrer Approbationsurkunde bei den Mitarbeiterinnen der Mitgliederverwaltung der Zahnärztekammer Berlin:

Petra Bernhardt 
Tel. (030) 34 808 157
E-Mail schreiben
 

Hier finden Sie mehr Informationen über die Mitgliederverwaltung, insbesondere auch zur Sicherheit Ihrer Daten.

Als Kammermitglied der Zahnärztekammer Berlin sind Sie gemäß § 7 der Satzung des VZB Pflichtmitglied des Versorgungswerkes. Die Zahnärztekammer Berlin informiert das Versorgungswerk, das Ihnen dann entsprechende Unterlagen zusendet.

Hier finden sie alle Informationen und Ansprechpartner des Versorgungswerkes Zahnärztekammer Berlin

Frisch examinierte und approbierte Zahnärzte dürfen bereits eigenständig behandeln, allerdings nur Privatpatienten. Um eine eigene Kassenzulassung zu bekommen oder als angestellte Zahnärztin oder als angestellter Zahnarzt selbstständig arbeiten zu können, schließt sich also für die meisten Zahnärzte eine zweijährige Assistenzzeit an das Studium an.

Auf den Seiten der Kassenzahnärztlichen Vereinigung Berlin finden Sie alle Informationen zu „Assistenten“ und bei Fragen Ihre Ansprechpartner.
 

Auf der kostenlosen Stellenbörse der Berliner Zahnärzteschaft finden Sie Stellenangebote von Berliner Praxen. Sie können die Job-Angebote nach Tätigkeitsart, Arbeitszeit und Bezirk filtern. Gerne können Sie auch ein eigenes Stellengesuch mit den für Sie wichtigsten Details als Inserat veröffentlichen.

Zahnärztinnen und Zahnärzte, die sich für die Selbstständigkeit interessieren, finden in der Praxisbörse Angebote zur Praxisabgabe oder können selber ein Praxis- oder Kooperations-Gesuch als Inserat veröffentlichen.

Hier geht es zur Stellen- und Praxisbörse. Bei Fragen helfen Ihnen die Mitarbeiter der Service-Hotline unter Tel. (030) 89 004 410 gerne weiter.

Nach zwei Jahren Anstellung in Vollzeit als Vorbereitungsassistentin oder -assistent kann man als angestellte Zahnärztin oder angestellter Zahnarzt arbeiten. Die größten Vorteile des Angestelltenverhältnis sind die Absicherung im Krankheitsfall, Mutterschutz sowie Kündigungsschutz.

"Angestellte/r Zahnärztin/Zahnarzt" ist ein besonderer Status und muss beim Zulassungsausschuss der KZV Berlin beantragt werden. Die Anmeldung übernehmen die Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber bei der KZV Berlin.

Die Beschäftigungsart (also der Tätigkeitswechsel, z. B. von Assistentin/Assistent zu angestellter Zahnärztin/angestelltem Zahnarzt) zeigt jede/r Zahnärztin/Zahnarzt für sich selber in der Mitgliederverwaltung der Zahnärztekammer Berlin an:

Petra Bernhardt
Tel. (030) 34 808 157 
E-Mail schreiben
 

Bitte denken Sie bei Beginn und Wechsel der Arbeitsstätte auch an die Befreiung von der Mitgliedschaft in der deutschen Rentenversicherung. Mehr Informationen in den FAQ des Versorgungswerkes Zahnärztekammer Berlin (VZB).

Wirtschaftliches Know-how


Ob Praxisabgabe, Neugründung oder Übernahme − als Diplom-Kaufmann und langjähriger stellvertretender Geschäftsführer kennt Henning Fischer das Geschäft: Vereinbaren Sie einen Beratungstermin, um in allen wirtschaftlichen Fragen vor, während und nach dem Übergang informiert zu sein − gerne telefonisch unter (030) 34 808 132 oder per E-Mail.
 

Bauberatung


Haben Sie Fragen zu Um- oder Neubauvorhaben? Sprechen Sie mit Zahnarzt und Sicherheitsingenieur Wolfgang Glatzer aus dem Referat Praxisführung und lassen sich bereits vor Baubeginn die notwendigen gesetzlichen Anforderungen und Vorgaben aufzeigen. Sie erreichen Herrn Glatzer per Telefon unter (0178) 285 88 23 oder per E-Mail.

Wolfgang Glatzer hat im MBZ 9|2019 einen Überblick über seine Services gegeben.

 

Sprechen Sie uns an! Hier finden Sie die Kontaktdaten der Vorstandsmitglieder und machen Sie einen informellen Gesprächstermin aus. Auch auf unseren Veranstaltungen sind die Mitglieder des Vorstandes gerne bereit, Ihnen bei Ihren Fragen beratend zur Seite zu stehen.

Kaum ein anderer Beruf bietet so gute Voraussetzungen für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie wie der der Zahnärztin bzw. des Zahnarztes.

In vielen Zahnarztpraxen ist die Möglichkeit für eine Teilzeit-Tätigkeit angestellter Zahnärztinnen und Zahnärzte gegeben, außerdem sind die Arbeitszeiten in der Regel planbar und es besteht ein Anspruch auf Kinderkrankentage. Weitere Vorteile sind die Absicherung im Krankheitsfall, Mutterschutz sowie Kündigungsschutz. Selbstständige Zahnärztinnen und Zahnärzte sind in ihrer Arbeitszeitgestaltung maximal flexibel, tragen dabei jedoch das wirtschaftliche Risiko, z. B. bei Ausfall durch Krankheit.

Ein gutes soziales Netz ist für jede junge Familie wichtig, wenn es um die Absicherung von Betreuungszeiten geht.

Sprechen Sie uns an! Hier finden Sie die Kontaktdaten der Vorstandsmitglieder und machen Sie einen informellen Gesprächstermin aus. Auch auf unseren Veranstaltungen sind die Mitglieder des Vorstandes gerne bereit, Ihnen bei Ihren Fragen beratend zur Seite zu stehen.

Zahnärztinnen und Zahnärzte, die sich für eine Weiterbildung in den Bereichen Kieferorthopädie, Oralchirurgie oder Öffentliches Gesundheitswesen interessieren, finden alle Informationen im Bereich "Zahnärztliche Weiterbildung".

Bei Fragen zur Zahnärztlichen Weiterbildung wenden Sie sich gerne an Isabell Eberhardt-Bachert per Telefon (030) 34 808 124 oder per E-Mail.

Netzwerktreffen Junge Zahnärzte


Die Zahnärztekammer Berlin bietet jungen Kammermitgliedern mit dem Netzwerktreffen Junge Zahnärzte ein Forum, sich in entspannter Atmosphäre nach einem kurzen Impulsvortrag auszutauschen. Das Netzwerktreffen findet zweimal jährlich statt und ist inzwischen ein überaus beliebtes Treffen in der jungen Kollegenschaft geworden.

 

Welcome Day


Einmal im Jahr lädt die Zahnärztekammer Berlin frisch approbierte sowie neu niedergelassende Zahnärztinnen und Zahnärzte zum Welcome Day ein. Mit einer praxisbezogenen Fortbildung und dem anschließenden Get-together möchten wir den fachlich-kollegialen Austausch untereinander und mit dem Vorstand der Zahnärztekammer Berlin fördern.

 

Bitte denken Sie daran, der Mitgliederverwaltung ihre aktuelle E-Mail-Adresse mitzuteilen, damit Sie unsere Einladungen bzw. Updates auch zuverlässig erhalten. Fragen zu den Veranstaltungen beantwortet Ihnen das Referat Öffentlichkeitsarbeit gerne per E-Mail oder per Telefon unter (030) 34 808 158.

 

Hinweis: Beide Netzwerktreffen sowie der Welcome Day finden in diesem Jahr nicht statt, da der Charakter der Veranstaltungen unter Einhaltung der notwendigen Vorschriften nicht bewahrt werden kann. Wir bitten Sie um Verständnis und halten Sie auf dem Laufenden, sollte es Neuigkeiten geben.

Die Zahnärztekammer Berlin bietet ihren Mitgliedern kostenlose Workshops und Schulungen zu unterschiedlichen Themenbereichen, die oft im Studium zu kurz kommen:
 

Hier finden Sie alle Veranstaltungen der Zahnärztekammer Berlin. Fragen zu den Veranstaltungen beantwortet Ihnen das Referat Öffentlichkeitsarbeit gerne per E-Mail oder per Telefon unter (030) 34 808 158.


Außerdem hält die Zahnärztekammer Berlin einen Etat bereit, damit Vorbereitungs- und Weiterbildungs-Assistentinnen und -Assistenten, in Elternzeit befindliche sowie arbeitslose Zahnärztinnen und Zahnärzte im Philipp-Pfaff-Institut Fortbildungen zu reduzierten Gebühren wahrnehmen können.

Allgemeine Fragen zur Zahnärztlichen Fortbildung beantwortet Ihnen Birgit Schwarz | Tel. (030) 34 808 115 | E-Mail schreiben

Sie möchten gern aktiv Berufs- und Gesundheitspolitik mitgestalten? Wer politisch etwas bewegen möchte, kann sich zunächst einmal über die Verbände und Gruppierungen  informieren, die sich in die Standespolitik einbringen. Bei Versammlungen in den Berliner Bezirken, standespolitischen Stammtischen und im persönlichen Gespräch mit Standespolitikerinnen und Standespolitikern können Sie sich einen Eindruck von den berufspolitischen Interessenvertetungen machen.

Die Delegiertenversammlung der Zahnärztekammer Berlin, das Berliner Zahnärzteparlament, wird von allen Zahnärztinnen und Zahnärzten Berlins gewählt. Die unterschiedlichen Verbände und Gruppierungen stellen sich zur Wahl. Je nach Sitzverteilung und inhaltlichen Übereinstimmungen bilden sie eine Koalition und schlagen den Kammer-Vorstand vor, der dann von der Delegiertenversammlung gewählt wird.

Wenn Sie sich zunächst nicht in einem Verband engagieren möchten, ist es ein guter Anfang, Ihr demokratisches Grundrecht wahrzunehmen und zu wählen. Die nächste Kammerwahl findet im Herbst 2020 statt.

Wir versenden einmal im Monat unseren Newsletter. Hier informieren wir Sie über wichtige zahnärztliche News rund um die Berufsausübung, Arbeitsrecht, Abrechnung, Hygiene und vieles mehr. Außerdem finden Sie Veranstaltungs-Hinweise mit Anmeldemodalitäten.

Sie erhalten den Newsletter auf die E-Mail-Adresse, die Sie bei der Anmeldung in der Zahnärztekammer in der Mitgliederverwaltung angegeben haben. Bitte denken Sie daran, der Mitgliederverwaltung ihre aktuelle E-Mail-Adresse mitzuteilen, damit Sie unseren Newsletter auch zuverlässig erhalten.


In unserem Zahnärzte Download finden Sie weitere wichtige Dokumente

Wer sind die korrekten Ansprechpartner für Ihre Fragen und Angelegenheiten?

Sie finden HIER ein Kammer A-Z, unsere Referatsflyer mit Informationen, welche Services wir Ihnen bieten, sowie alle Referate im Überblick.

Wir freuen uns über konstruktive Kritik! Bitte senden Sie Ihre Rückmeldungen, was Sie sich sonst noch von Ihrer Zahnärztekammer erwarten, per E-Mail an unsere Pressestelle.

Stallstraße 1, 10585 Berlin, Deutschland
Tel: (030) 34 808 0 | Fax: (030) 34 808 200 | E-Mail: info@zaek-berlin.de