Delegiertenversammlung

Hier finden Sie das Organigramm der Zahnärztekammer Berlin.

Die Delegiertenversammlung und der Vorstand bilden nach §6 des Berliner Kammergesetzes die Organe der Zahnärztekammer Berlin.

Gemäß §7 Berliner Kammergesetz setzt sich die Delegiertenversammlung aus den gewählten und benannten Kammerangehörigen zusammen. Wählbar zur Delegiertenversammlung sind die wahlberechtigten Kammerangehörigen. Die 45 ehrenamtlich tätigen Mitglieder der Delegiertenversammlung werden von den Kammermitgliedern auf die Dauer von vier Jahren gewählt. Der Delegiertenversammlung gehört als Mitglied außerdem ein Vertreter der Berliner Universitätsmedizin an.

Die Delegiertenversammlung als oberstes Organ der Zahnärztekammer wählt den Vorstand der Zahnärztekammer und beschließt unter anderem die Hauptsatzung sowie die Berufs-, Melde-, Weiterbildungs- und Beitragsordnung.

Die Sitzungen der Delegiertenversammlung sind für Kammerangehörige öffentlich.

6. Ordentliche Delegiertenversammlung, Donnerstag, 22. Februar 2018,

7. Ordentliche Delegiertenversammlung, Donnerstag, 31. Mai 2018,

8. Ordentliche Delegiertenversammlung, Donnerstag, 18. Oktober 2018,


jeweils um 19:00 Uhr im Zahnärztehaus, Georg-Wilhelm-Straße 16, 10711 Berlin.


Die Sitzungen sind nach § 11 der Satzung für Kammerangehörige öffentlich.

9. Ordentliche Delegiertenversammlung, Donnerstag, 21. Februar 2019,

10. Ordentliche Delegiertenversammlung, Donnerstag, 23. Mai 2019,

11. Ordentliche Delegiertenversammlung, Donnerstag, 24. Oktober 2019,


jeweils um 19:00 Uhr im Zahnärztehaus, Georg-Wilhelm-Straße 16, 10711 Berlin.


Die Sitzungen sind nach § 11 der Satzung für Kammerangehörige öffentlich.

Mitglieder der Delegiertenversammlung -  15. Amtsperiode seit 2017  -  Stand Februar 2018

Die letzte Wahl der Mitglieder der Delegiertenversammlung der Zahnärztekammer Berlin fand im Herbst 2016 statt.

Hier finden Sie das Ergebnis der Wahl zur 15. Amtsperiode vom 01.12.2016.

Die Zahnärztekammer Berlin hat den Status einer "Körperschaft des öffentlichen Rechts" (KdöR). Das bedeutet, sie ist eine vom Gesetzgeber eingerichtete Institution, die staatliche Aufgaben in Selbstverwaltung übernimmt und dabei von einer staatlichen Aufsichtsbehörde kontrolliert wird. Der Staat übt die Rechtsaufsicht aus, nicht jedoch die Fachaufsicht.

Laut Berliner Kammergesetz führt die Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung die Rechtsaufsicht über die Zahnärztekammer Berlin.

Stallstraße 1, 10585 Berlin, Deutschland
Tel: (030) 34 808 0 | Fax: (030) 34 808 200 | E-Mail: info@zaek-berlin.de