Dienstagabend-Fortbildung vom 6. August 2019

ZA Georg Benjamin | privat

Extrahieren und Replantieren – Intentionelle Replantation in der Praxis

Die Intentionelle Replantation ist eine Alvusion unter idealen Bedingungen. Dank axialen, atraumatischen Extraktionswerkzeugen wie Zalex und Benex bleibt die Wurzeloberfläche des Extrahierten Zahnes intakt und dieser kann wieder reimplantiert werden.

Dadurch sind extraorale Wurzelspitzenresektionen als  Therapieoptionen möglich. Diese können zum Beispiel am UK 7ern durchgeführt werden die sonst anatomisch nicht zugänglich waren.  Auch wurzlige Prämolaren die bisher eine zu enge Lagebeziehung zum Nervus Menthalis haben können so therapierbar werden.

Die Intentionelle Replantation ist auch eine schöne Alternative zur Kieferorthopädischen Extrusion von Zähnen, die keinen Ferrule haben. Denn aufgrund der kompletten Durchtrennung des Zahnhalteapparates ist keine klassische Retensionsphase nötig.

Für den Kliniker stellen sich natürlich die Frage, wie man diese Behandlung in seine Praxis einführen kann, und wie wirtschaftlich und abrechenbar diese ist.

Der Referent zeigt anhand von mehreren Fallbeispielen, wann eine Intentionelle Replantation in der freien Praxis Sinn macht.

  

Kurzvita Zahnarzt Georg Benjamin

•    2017 Mitinitiator vom Saure Zähne Dental Podcast
•    2015 Gründungsmitglied vom Blog www.saurezaehne.de
•    2014 Tätigkeitsschwerpunkt Endodontie, Überweisertätigkeit
•    2013 angestellter Zahnarzt Endo Berlin Süd
•    2011-2012  Assistenzzahnarzt in Brieselang
•    2005–2010 Uni Würzburg und Uni Umea, Schweden

 

Zurück zur DAF-Übersicht

Stallstraße 1, 10585 Berlin, Deutschland
Tel: (030) 34 808 0 | Fax: (030) 34 808 200 | E-Mail: info@zaek-berlin.de