Berliner Hilfswerk Zahnmedizin e. V.

    Berliner Hilfswerk Zahnmedizin e.V. (BHZ) ist ein gemeinnütziger Verein, der 2001 von Mitgliedern des Vorstandes der Zahnärztekammer Berlin gegründet wurde.

    Ziel des BHZ ist es, die vielfältigen gemeinnützigen Aktivitäten der Berliner Zahnärztinnen und Zahnärzte zu bündeln. Es finanziert sich allein aus den Beiträgen seiner Mitglieder sowie Spenden seiner Unterstützer und nimmt eine bedeutende gesellschaftspolitische Aufgabe bei der zahnmedizinischen Versorgung Hilfebedürftiger wahr.

    Das BHZ unterstützt Menschen, die aus verschiendenen Gründen in regulären Zahnarztpraxen keinen Zugang finden, dazu gehören Wohnungslose, Drogenkranke, Patienten mit Behinderungen sowie geriatrische Patienten.

    Vorstand des Berliner Hilfswerk Zahnmedizin (BHZ):
    ZA Jens Füting - Vorsitzender
    Dr. Karsten Heegewaldt - 1. Stellvertretender Vorsitzender
    Dr. Peter Nachtweh - 2. Stellvertretender Vorsitzender
    ZÄ Heike Prestin - Schatzmeisterin
    Alexandra Pentschew - Schriftführerin

     

    Das BHZ ist ein unabhängiger eingetragener Verein und steht unter der Schirmherrschaft der Zahnärztekammer Berlin, die auch die Verwaltungsaufgaben übernimmt. Sie erreichen Frau Gensler:

    Berliner Hilfswerk Zahnmedizin e. V.
    c/o Zahnärztekammer Berlin
    Stallstraße 1 | 10585 Berlin
    Tel.: (030) 348 08 159
    Fax: (030) 348 08 259
    E-Mail senden

    Zur Jahrtausendwende engagierte sich die Zahnärztekammer Berlin in Gebieten in der Türkei, die durch ein Erdbeben zerstört worden waren. In einem Dentalbus, dem „Diş-Mobil“, konnten obdachlos gewordene Einwohner zahnärztlich versorgt werden. Nach der Hilfsaktion wurde der Wunsch laut, das soziale Engagement der Berliner Zahnärzte zu verstetigen. 2001 wurde der gemeinnützige Verein Berliner Hilfswerk Zahnmedizin (BHZ) gegründet. Selbstgestellte Aufgabe des BHZ ist es, hilfsbedürftigen Menschen eine zahnmedizinische Grundversorgung zu ermöglichen, die selbst keinen Zugang dazu finden. Daher stehen im Zentrum des Engagements Einrichtungen in Berlin, die für sozial ausgegrenzte Menschen Anlaufstelle sind.

    Seit seiner Gründung unterstützt das BHZ die erste und lange Zeit einzige Obdachlosen-Zahnarztpraxis in Europa. Sie arbeitet an inzwischen zwei Standorten, in Berlin-Lichtenberg und Berlin-Friedrichshain. In der Anlaufstelle werden Wohnungslose sowohl ärztlich als auch zahnärztlich sowie mit Kleidung und Nahrungsmitteln versorgt.

    Für den „Fixpunkt e. V.“, einer Organisation, die Drogenabhängigen Hilfe anbietet, beschaffte das BHZ eine mobile Behandlungseinheit und einen Dentalbus. Heute findet die Zahnmedizin am festen Standort von „Fixpunkt“ in Berlin-Kreuzberg statt und lädt zusätzlich zur Prophylaxe ein.

    Schon früh engagierte sich das Berliner Hilfswerk Zahnmedizin auch für die Optimierung der zahnärztlichen Versorgung von Menschen mit Behinderungen und geriatrischen Patienten. Die aufsuchende Betreuung dieses Patientenkreises in Wohneinrichtungen wird auch durch die Unterstützung des BHZ ermöglicht.

    Bei der großen spontanen Hilfsaktion zur zahnmedizinischen Versorgung von Flüchtlingen seit dem Sommer 2015 half das BHZ beim Aufbau der provisorischen Behandlungsräume und unterstützte bei der Beschaffung von Verbrauchsmaterial.

    Der BHZ ist ein unabhängiger eingetragener Verein und steht unter der Schirmherrschaft der Zahnärztekammer Berlin, die auch die Verwaltungsaufgaben übernimmt. Spendengelder gehen ohne Abzüge direkt an die Projekte. Das Berliner Hilfswerk Zahnmedizin – eine hervorragende Adresse für soziales Engagement ohne großen Aufwand mit hoher Effizienz!

    Hier können Sie den Flyer des Berliner Hilfswerk Zahnmedizin herunterladen.

    Kleiner Aufwand - große Wirkung

    Mit einem Jahresbeitrag von EUR 48,00 sind Sie einer von uns, einer engagierten Gruppe von Zahnärzten, Zahntechnikern, Zahnmedizinischen Fachangestellten und Vertretern von Industrie, Banken, Versicherungen und vielen weiteren Partnern, die zu unserer großen Dentalfamilie gehören. Jeder bringt das ein, was er zu bieten hat:

    • Finanzmittel,
    • Sachspenden,
    • Kontakte oder Erfahrungen.

    Was wir tun können, ist ein guter Anfang, z. B. die bisher europaweit einzigartige zahnärztliche Versorgung von Obdachlosen am Leben zu erhalten und Drogenabhängigen dort, wo sie sich treffen, zahnärztlich zu helfen. Ein weiterer Schwerpunkt unserer Hilfe ist die Unterstützung der Behandlung von Patienten mit Behinderungen.
                  
    Gemeinsam sind wir stärker! Fragen Sie uns und machen Sie mit! Werden Sie Mitglied und unterstützen Sie uns finanziell:
               
    Berliner Hilfswerk Zahnmedizin e. V.
    c/o Zahnärztekammer Berlin
    Stallstraße 1 | 10585 Berlin
    Tel.: (030) 348 08 159
    Fax: (030) 348 08 259           

     
    Hier können Sie das Antragsformular für die Mitgliedschaft im Berliner Hilfswerk Zahnmedizin e. V. herunterladen.

     

    Finanzielle Unterstützung

    Spendenkonto: Deutsche Apotheker- und Ärztebank

    BIC: DAAEDEDDXXX
    IBAN: DE98 3006 0601 0105 2111 90

    Spendenbescheinigungen erhalten Sie nach Geldeingang auf dem Spendenkonto bei Frau Gensler, Tel.: (030) 34 808 159. Wenn Sie auf dem Überweisungsträger den Vermerk "Spendenbescheinigung" und Ihre vollständige Adresse angeben, wird Ihnen eine solche Bescheinigung automatisch zugesendet.

    Sachspenden

    Wenn Sie die Obdachlosen-Zahnarztpraxen durch Sachspenden unterstützen möchten, wenden Sie sich bitte direkt an die Träger, die GEBEWO pro gGmbH, den Humanistischen Verband Deutschands, die Jenny de la Torre-Stiftung oder die Malteser Migranten Medizin. Spendenbescheinigungen über Sachspenden lassen Sie sich bitte ebenfalls direkt bei den Trägern ausstellen.

    Das Berliner Hilfswerk Zahnmedizin unterstützt folgende Projekte:

    Stallstraße 1, 10585 Berlin, Deutschland
    Tel: (030) 34 808 0 | Fax: (030) 34 808 200 | E-Mail: info@zaek-berlin.de