Jede sechste in Berlin lebende Person ist behindert oder schwerbehindert. Nur ein geringer Prozentsatz von Behinderungen ist angeboren. Der weitaus größere Teil tritt im Laufe des Lebens aufgrund von Krankheiten, Unfällen und Alterungsprozessen ein.


Zahnmedizinische Gruppenprophylaxe in Wohneinrichtungen für Menschen mit Behinderung


Die notwendige Verbesserung der Zahn- und Mundgesundheit wird durch den Arbeitskreis Zahnmedizinische Betreuung von Menschen mit Behinderungen der Zahnärztekammer Berlin seit vielen Jahren gefördert. Eine gute Zahn- und Mundgesundheit hat nicht zuletzt erheblichen Einfluss auf die allgemeine Gesundheit und ist Voraussetzung für eine gleichberechtigte Teilhabe am gesellschaftlichen Leben. Deshalb wurde im Jahr 2005 das Gruppenprophylaxeprogramm zur Verbesserung der Zahn- und Mundgesundheit für erwachsene Bewohner Berliner Behinderteneinrichtungen etabliert. Es zielt bis heute auf die konsequente Fortsetzung der Prophylaxe bei erwachsenen Menschen mit Behinderungen.

Stallstraße 1, 10585 Berlin, Deutschland
Tel: (030) 34 808 0 | Fax: (030) 34 808 200 | E-Mail: info@zaek-berlin.de