Warnung vor unseriösen Firmenanschreiben

Warnung vor unseriösen Firmenanschreiben

Unter der Überschrift „Drohendes Strafverfahren!“ schreibt eine Firma „Incotest“ aus Marktl am Inn bundesweit Zahnarztpraxen an mit dem...

Unter der Überschrift „Drohendes Strafverfahren!“ schreibt eine Firma „Incotest“ aus Marktl am Inn bundesweit Zahnarztpraxen an mit dem Vorwurf, dass sich aus einer Rechnungsprüfung eine zumindest teilweise strafrechtliche Relevanz ergibt. Um weiteren Ärger zu vermeiden, soll die angeschriebene Praxis eine beigefügte „Ehrenerklärung“ unterschreiben, in der man sich verpflichten soll, „auf jede Berechnung von in Wahrheit und Wirklichkeit nicht erbrachten Leistungen“ zu verzichten. Weiterhin wird für die „Bemühungen zur Abwendung strafrechtlicher Nachteile“ per beigefügter Rechnung und Überweisungsauftrag ein Betrag in Höhe von € 374,85 gefordert.

Die Firma unterhält weiterhin eine Internetseite, auf der Patienten einen Verdacht auf unkorrekte Abrechnungen melden können. Aufgrund anwaltlicher Prüfung dieses Geschäftsgebahrens der Firma wurde bereits eine Strafanzeige wegen mutmaßlicher Erpressung bei der zuständigen Polizeibehörde gestellt.

Um prüfen zu können, ob darüber hinaus eine gewerbsmässige schwere Erpressung durch diese Firma betrieben wurde, können Sie diese Schreiben weiterleiten an die Kriminalpolizei Dienststelle Mühldorf, Herr Gruber, Münchner Strasse 86, 84453 Mühldorf, Telefon 08631/3673225, insofern auch Ihre Praxis von dieser Firma angeschrieben wurde.