GOZ-Frage des Monats: Berechnung einer Strahlenschutzschiene

Eine Strahlenschutzschiene ist im Gebührenverzeichnis der GOZ nicht beschrieben und kann daher gemäß § 6 Abs. 1 GOZ (analog) berechnet werden. Da der Herstellungsaufwand dem eines einfachen Aufbissbehelfs sehr ähnlich ist, liegt es nahe, je Kiefer die Geb.-Nr. 7000 GOZ als Analoggebühr heranzuziehen.

Hinzu kommen die Kosten für das Abformmaterial (gem. § 4 Abs. 3 GOZ) und für die zahntechnischen Leistungen (§ 9 GOZ).

 

 

Beispiel:

 

Region

Geb.-Nr.

Leistung

Anzahl

Faktor

Betrag €

17 - 27

7000a

Strahlenschutzschiene, entsprechend: Geb.-Nr. 7000 GOZ - Aufbissbehelf ohne Adjustierung

1

2,3

34,93

37 - 48

7000a

Strahlenschutzschiene, entsprechend: Geb.-Nr. 7000 GOZ - Aufbissbehelf ohne Adjustierung

1

2,3

34,93

 


An dieser Stelle beantworten wir monatlich aktuelle, oft gestellte Fragen zur GOZ und versuchen so, Licht ins Dunkel zu bringen.
Für Ihre individuellen Fragen kontaktieren Sie gerne die Mitarbeiter des GOZ-Referats.

 

Wir sind für Sie da!

 

Hier finden Sie weitere GOZ-Fragen des Monats: