Referate der Zahnärztekammer Berlin

Wir sind für Sie da!

Unsere Kammermitarbeiterinnen und -mitarbeiter helfen Ihnen telefonisch und persönlich gerne weiter. Um den richtigen Ansprechpartner zu finden, wählen Sie unten das zuständige Referat aus oder schauen Sie ins ausführliche  Kammer A-Z.

Ansonsten erfragen Sie gerne den für Ihre Angelegenheit zuständigen Mitarbeiter in der Zentrale unter Telefon (030) 34 80 80.

Hier finden Sie das Organigramm der Zahnärztekammer Berlin.

Die Kammerbeiträge werden gemäß der Beitragsordnung der Zahnärztekammer halbjährlich vom Beitragswesen erhoben. Kammermitglieder können einem Einzug über das Honorarkonto bei der Kassenzahnärztlichen Vereinigung zustimmen, eine Einzugsermächtigung erteilen oder den Kammerbeitrag selbst überweisen.

Sie erreichen Frau Müller unter der Telefonnummer (030) 34 808 110 (Montag bis Donnerstag von 8 bis 14 Uhr) sowie per E-Mail.

Das Referat Berufsrecht befasst sich mit Fragen rund um die für Zahnärzte geltende Berufsordnung. D. h. wir unterstützen Sie gern bei Fragen rund um das Thema Berufsrecht (z. B. Praxisschild, Werbung, Dokumentation, Praxisniederlassung und Berufsausübung uws.). Wir prüfen selbstverständlich aber auch Verstöße gegen die Berufsordnung, welche ggf. mit einem Rügeverfahren gem. § 29 a der Berliner Kammergesetzes geahndet werden.

Des Weiteren gehören Schlichtungen zu unseren satzungsgemäßen Aufgaben. Diese beinhalten sowohl Schlichtungen bei Streitigkeiten zwischen Kollegen, als auch zwischen Zahnarzt und Patient. Hierbei muss jedoch differenziert werden, ob es sich um Streitigkeiten handelt, welche aus dem Berufsverhältnis heraus entstanden sind oder zivilrechtliche Angelegenheiten; diese können in der Zahnärztekammer Berlin nicht geklärt werden.

Informationen zum Referat Berufsrecht

Zur Buchhaltung gehören die Finanz-, Kontokorrentbuchhaltung sowie das Mahnwesen. Anfallende Geschäftsvorgänge werden kontiert und verbucht, die Geldkonten und Zahlungseingänge überprüft. Im laufenden Geschäftsjahr wird die Jahresbilanz für das vergangene Jahr erstellt; der Jahresabschluss wird vorbereitet und jährlich von einer Wirtschaftsprüfungsgesellschaft geprüft.

Sie erreichen Frau Hetz unter der Telefonnummer (030) 34 808 111 (von 8 bis 13 Uhr) sowie per E-Mail.

Bei Fragen zum Kammerbeitrag wenden Sie sich bitte an das Referat "Beitragswesen". Sie erreichen Frau Müller unter der Telefonnummer (030) 34 808 110 (Montag bis Donnerstag von 8 bis 14 Uhr) sowie per E-Mail.

Die Gebührenordnung für Zahnärzte (GOZ) bestimmt die Vergütung der zahnärztlichen Leistungen für privatversicherte Patienten. Darüber hinaus regelt sie die Vergütung für den Anteil von Behandlungen, die von Kassenpatienten selbst übernommen werden müssen.

Das GOZ-Referat gibt Berechnungsempfehlungen für Zahnärzte und klärt allgemeine gebührenrechtliche Fragen zur GOZ und zur Gebührenordnung für Ärzte. Bei berechtigten Zweifeln an der Korrektheit einer Rechnung können Patienten unter Angabe der Gründe die Zahnärztekammer Berlin um eine Prüfung bitten. Diese kann nur nach formalen gebührenrechtlichen Bestimmungen vorgenommen werden, da Angaben zum konkreten Behandlungsablauf in der Regel nicht vom Referat beurteilt werden können. Außerdem müssen wir vom Zahnarzt, der die Rechnung erstellt hat, unter Umständen eine schriftliche Stellungnahme erbitten. Daher werden anonymisierte Rechnungen von uns nicht geprüft.

Das GOZ-Referat hält eine große Palette an Informationsmaterial von GOZ-Stellungnahmen, über Berechnungsempfehlungen bis zu Musterformularen bereit.

Informationen zum Referat Gebührenordnung für Zahnärzte

Der IT-Administrator verwaltet, koordiniert und pflegt die Hard- und Software der für die tägliche Arbeit in der Zahnärztekammer notwendigen Geräte und Daten. Er betreut das hausinterne Netzwerk sowie die Arbeitsstationen der einzelnen Mitarbeiter, aktualisiert die umfangreiche Verwaltungssoftware und sorgt für die tägliche Datensicherung.

Sie erreichen Herrn Falk unter der Telefonnummer (030) 34 808 126 sowie per E-Mail.

Die Justiziarin der Zahnärztekammer Berlin berät Vorstand, Geschäftsführung und Kammermitglieder bei allen berufsrechtlichen Fragestellungen.

Das Justiziariat sorgt für die Umsetzung z. B. des Gesetzes über die Ausübung der Zahnheilkunde oder des im Sommer 2017 beschlossenen Berliner Heilberufekammergesetzes und aller für den Berufsstand relevanten Rechtsvorschriften in der kammereigenen Satzung, in Ordnungen und Vorschriften.

Sie erreichen Frau Mitteldorf unter der Telefonnummer (030) 34 808 160 oder per E-Mail.

Sollten Sie als Zahnarzt eine berufsbezogene rechtliche Frage haben, können Sie sich gern an Frau Borgolte im Justiziariats-Sekretariat wenden und einen Beratungetermin vereinbaren, unter der Telefonnummer (030) 34 808 160 oder per E-Mail.

Die Mitgliederverwaltung hält die Daten der Berliner Zahnärztinnen und Zahnärzte auf dem Laufenden. Laut Meldeordnung der Zahnärztekammer Berlin sind alle Kammerangehörigen verpflichtet, die Aufnahme, die Beendigung und jede sonstige Änderungen der Berufsausübung innerhalb eines Monats anzuzeigen, zum Beispiel Praxiseröffnung, -verlegung oder -aufgabe, Arbeitgeberwechsel bei Vorbereitungs- und Entlastungsassistenten oder ein privater Wohnungswechsel.

Wenn der Zahnärztekammer die aktuellen Daten vorliegen, verpassen Sie als Kammermitglied keine Informationen, die ansonsten fehlgeleitet werden könnten.

In der Zahnärztekammer Berlin wird das Thema Datenschutz groß geschrieben. Wir nehmen nur Daten in die Berufsverzeichnisse auf, die im Berliner Kammergesetz ausdrücklich erwähnt werden, und geben ausschließlich Daten weiter, soweit diese auch aus anderen Quellen allgemein zugänglich sind.

Informationen zur Mitgliederverwaltung

Die Mitarbeiter des Referats Öffentlichkeitsarbeit der Zahnärztekammer Berlin informieren Kammermitglieder, Praxispersonal, Patienten und die Medien über Neuigkeiten in der Zahnmedizin sowie über das aktuelle Geschehen in der Berufs- und Gesundheitspolitik.

Im monatlich erscheinenden MBZ, Mitteilungsblatt Berliner Zahnärzte, in Broschüren und Sonderpublikationen sowie auf unserer Website informieren wir Zahnärzte zu aktuellen Themen rund um die Berufsausübung, über Rechte und Pflichten als Zahnmediziner und die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse. Die Praxismitarbeiter erhalten Informationen über die Berufsausbildung sowie über Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten. Für Patienten erstellen wir Ratgeber zur Mundgesundheit und veröffentlichen aktuelle Informationen aus dem zahnmedizinischen Bereich.

Wir organisieren Veranstaltungen für unsere Kammermitglieder und deren Praxisteams, sind bei Publikumsveranstaltungen präsent und tragen zahnmedizinische Themen in die Öffentlichkeit.

Medienvertretern vermitteln wir kompetente Interviewpartner zu allen fachlichen und gesundheitspolitischen Themen aus dem Bereich der Zahnmedizin.

Informationen zum Referat Öffentlichkeitsarbeit

Der Organisatorisch-Technische Dienst sorgt dafür, dass die Kolleginnen und Kollegen ihrer täglichen Arbeit nachgehen können. In enger Zusammenarbeit mit den Referaten unterstützt er logistisch Veranstaltungen im Haus und extern, zum Beispiel bei zahlreichen Messeauftritten. Er beschafft und verwaltet das Büromaterial. Darüber hinaus koordiniert er notwendige Wartungsarbeiten mit der Hausverwaltung.

Sie erreichen Herrn Kiese unter der Telefonnummer (030) 34 808 102 sowie per E-Mail.

Die praktische Ausübung der Zahnheilkunde steht heute immer mehr in Zusammenhang mit Themen, die nicht Bestandteil des zahnmedizinischen Studiums sind. Neben ihrer eigentlichen Tätigkeit sind Zahnärzte heute auch Manager ihrer Unternehmen, die sich den markwirtschaftlichen Herausforderungen stellen und dabei die rechtlichen Rahmenbedingungen erfüllen. Aktuelle Kenntnisse über Personal- und Betriebsführung sind notwendig, um dem gewachsen zu sein.

In der Zahnarztpraxis wird eine große Anzahl an medizinisch-technischen Geräten, unterschiedlichsten zahnärztlichen Materialien sowie Arzneimitteln eingesetzt. In kaum einem anderen medizinisch-ambulanten Bereich kommen derartig viele Rechtsgrundlagen zur Anwendung wie in einer Zahnarztpraxis. Fundierte Kenntnisse zu den Auflagen des Gesetzgebers, zum Beispiel aus den Bereichen Strahlen-, Arbeits- und Umweltschutz, technische Sicherheit, aus dem Medizinprodukte- und Arzneimittelrecht sowie zum Thema Hygiene, werden im Referat Praxisführung gebündelt.

Das Referat Praxisführung setzt die überwiegend juristisch formulierten Vorschriften in verständliche Form um und gibt sie den Zahnärzten, dem Praxisteam sowie den Patienten in individuellen Beratungsgesprächen oder in Veröffentlichungen weiter. So kann einerseits die geforderte Rechtstreue erfüllt werden und wird andererseits der Zahnarzt nicht durch Regulierung in der Ausübung seiner zahn medizinischen Tätigkeit eingeengt.

Das Referat Praxisführung vertritt die Interessen der Zahnärzte gegenüber Behörden, Institutionen, Industrie und Handel. Dabei werden aktuelle Themen aufgegriffen und dementsprechende Aktivitäten umgesetzt.

Informationen zum Referat Praxisführung

Die Sekretariate unterstützen den Präsidenten, die Geschäftsführung und das Justiziariat bei der Erfüllung ihrer täglichen Aufgaben, der Betreuung der Mitglieder sowie bei der Wahl der Mitglieder der Delegiertenversammlung.

Das Sekretariat Präsidium und Geschäftsführung erledigt die tägliche Geschäftskorrespondenz; es organisiert die Vorstandssitzungen sowie die Delegiertenversammlungen und erstellt deren Protokolle.

Sie erreichen Frau Blechert unter der Telefonnummer (030) 34 808 130 und Frau Richardt unter der Telefonnummer (030) 34 808 131 sowie per E-Mail.

Das Sekretariat Justiziariat fertigt Schriftsätze und Korrespondenz zu berufsrechtlichen Fragestellungen, die bei der Umsetzung von Gesetzen oder in Verbindung mit der Rechtsberatung von Vorstand, Geschäftsführung oder Kammermitgliedern zu erstellen sind. Ein Beratungstermin zu berufsbezogenen Rechtsfragen kann im Sekretariat des Justiziariats vereinbart werden.

Sie erreichen Frau Borgolte unter der Telefonnummer (030) 34 808 160 sowie per E-Mail.

Dem sozialen Engagement weiß sich die Zahnärztekammer Berlin seit Jahrzehnten verpflichtet. Dies führt zu konkreten Hilfsaktionen bei akutem Handlungsbedarf wie den Einsatz eines Zahn-Mobils im Erdbebengebiet in der Türkei oder die Zahnmedizinische Erstversorgung von Flüchtlingen und zu nachhaltigen Projekten wie die Behandlung Obdachloser oder Drogenabhängiger. Das Berliner Hilfswerk Zahnmedizin wurde gegründet, um die vielfältigen gemeinnützigen Aktivitäten zu bündeln. Es finanziert sich allein aus den Beiträgen und Spenden seiner Mitglieder und nimmt eine bedeutende gesellschaftspolitische Aufgabe bei der zahnärztlichen Versorgung Hilfebedürftiger wahr.

Sie erreichen Frau Gensler unter der Telefonnummer  (030) 34 808 159 oder per E-Mail

Alle Angelegenheiten zur Fort- und Weiterbildung von Zahn ärzten werden im Referat zahnärztliche Fort- und Weiterbildung/Hochschulwesen organisiert. Grundlage hierfür ist die Weiterbildungsordnung der Zahnärztekammer Berlin. Darunter fallen unter anderem alle Angelegenheiten zur Prüfung der Voraussetzungen für den Beginn einer Weiterbildung, die Registrierung einer Weiterbildung sowie insbesondere die Betreuung der Weiterbildungsassistenten während der gesamten Weiterbildungszeit. In kollegialen Fachgesprächen überprüfen die Prüfungsausschüsse die fachlichen persönlichen Voraussetzungen zur Berechtigung zur Weiterbildung und entscheiden über die Anerkennung von Gebietsbezeichnungen durch eine Abschlussprüfung am Ende einer nachgewiesenen Weiterbildungszeit. In der Regel kann der Vorstand der Zahnärztekammer Berlin zweimal jährlich neue Fachkollegen in ihrem Kreis begrüßen.

Das Interesse an einer Weiterbildung innerhalb und außerhalb der Europäischen Union ist sehr groß. Das Referat berät zu diesem Thema Zahnärzte individuell. Es bearbeitet Anerkennungsverfahren bei Gebietsbezeichnungen innerhalb und außerhalb der Europäischen Union. In vertrauensvollen Gesprächen und Schriftwechseln helfen wir gern bei den oft weitreichenden Entscheidungen zur Wei terbildung.
Darüber hinaus werden im Referat Anträge auf Förderung von Fortbildungen am Philipp-Pfaff-Institut bearbeitet.

Informationen zum Referat Zahnärztliche Fort- und Weiterbildung

Die Zahnärztliche Stelle Röntgen prüft im Kammerbereich Berlin in turnusmäßigen Abständen alle Röntgengeräte (Tubus-, Panorama-, Fernröntgenseitengeräte sowie dentale digitale Volumentomografiegeräte), die in den zahnärztlichen Praxen, den Universitäts-Kliniken, den Justizvollzugsanstalten und Gesundheitsämtern benutzten werden, wie es § 17a der Röntgenverordnung fordert, und sichert damit die gleichbleibende Qualität im Röntgen.

Informationen zur Zahnärztlichen Stelle Röntgen

Für alle Aufgaben rund um die Aus- und Fortbildung von Zahnmedizinischen Fachangestellten (ZFA) ist das ZFA-Referat zuständig. Für unsere Berliner Zahnarztpraxen werben wir für den Beruf der ZFA in Printmedien, auf Ausbildungsmessen oder an Bewerbertagen in den Schulen zur Akquise von Auszubildenden. Wir organisieren Freisprechungsfeiern für die ausgelernten ZFA und begleiten die Verabschiedungen aus den Aufstiegsfortbildungen.

In Berlin absolvieren jährlich mehr als zweitausend junge Menschen eine Ausbildung zur/zum Zahnmedizinischen Fachangestellten. Alle abgeschlossenen Ausbildungsverträge werden durch die Zahnärztekammer Berlin registriert und die lernenden ZFA durch ihre Ausbildung über die Zwischenprüfung bis zur Abschlussprüfung begleitet. Die Berufsschulen und die Kammer arbeiten intensiv zusammen.
Die Prüfungsaufgaben werden gemeinsam vom ZFA-Referat und Lehrern beider Berliner Oberstufenzentren für Gesundheit und den Sozialpartnern erstellt. Reger Austausch findet auch zwischen Schulen, Praxen und Kammer statt. Projekte wie die Aufnahme von ZFA in die Begabtenförderung durch die Kammer einerseits und die Einstiegsqualifizierung von noch nicht ausbildungsreifen Jugendlichen andererseits machen die Bandbreite der Qualifizierung unserer Auszubildenden deutlich. Die Ausbildungsberatung unterstützt Ausbildungspraxen und Auszubildende bei bestehenden Problemen. Zur Klärung von Meinungsverschiedenheiten während der Ausbildung bietet die Kammer einen Schlichtungsausschuss an.

Mit dem Philipp-Pfaff-Institut bietet die Kammer zahlreiche Qualifizierungs- und Aufstiegsmöglichkeiten an, die die Absolventen an neue Aufgaben heranführen, z. B. als Zahnmedizinische Prophylaxeassistenten (ZMP), Zahnmedizinische Verwaltungsassistenten (ZMV), Fachwirte für Zahnärztliches Praxismanagement (FZP) oder Dentalhygieniker (DH), die zur Aufnahme eines Studiums in jedem Studiengang berechtigen. Für alle Aufstiegsfortbildungen ist auch eine modulare Form möglich, so dass nach Vorlage aller notwendigen Teilmodule zum Beispiel der Abschluss zum Zahnmedizinischen Fachassistenten (ZMF) durch die Kammer anerkannt werden kann.

Informationen zum Referat Zahnmedizinische Fachangestellte

In der Zentrale werden Sie in der Zahnärztekammer Berlin empfangen. Ob per Brief über den Posteingang, als Anrufer oder als Besucher der Geschäftsstelle werden Sie hier an die zuständige Mitarbeiterin oder den zuständigen Mitarbeiter vermittelt, der Ihnen bei Ihrem Anliegen weiterhelfen kann.

In der Zentrale erhalten Sie Formulare für viele Angelegenheiten, zum Beispiel Ausbildungsverträge.

Sie erreichen Herrn Werner unter der Telefonnummer (030) 34 808 0.

Im Kammer A-Z finden Sie den passenden Ansprechpartner für Ihr Anliegen.

Sie können auch gerne die zuständige Mitarbeiterin oder den zuständigen Mitarbeiter in der Zentrale unter der Telefonnummer (030) 34 808 0 erfragen.

Stallstraße 1, 10585 Berlin, Deutschland
Tel: (030) 34 808 0 | Fax: (030) 34 808 200 | E-Mail: info@zaek-berlin.de