Notfalldienst

Notfalldienstauskunft
bei der KZV
Notfalldienst KZV

Hier finden Sie uns
Zahnärztekammer Berlin
Stallstraße 1
10585 Berlin
Kontakt

Zahnmedizinische Erstversorgung von Flüchtlingen

Helfen Sie mit, engagieren Sie sich! Informationen erhalten Sie bei der Zahnärztekammer Berlin.

Die steigende Zahl der Flüchtlinge beherrscht zurzeit die Nachrichten. Täglich wird von erschütternden Schicksalen, insbesondere von Flüchtlingen aus Syrien und Irak, berichtet. Die Aufnahme und Versorgung der Flüchtlinge stellt die Behörden vor erhebliche Probleme. Eine adäquate medizinische Versorgung der Flüchtlinge wird zunehmend schwierig.


Viele Ärzte engagieren sich bereits ehrenamtlich in Notunterkünften für Flüchtlinge. Die Zahnärztekammer Berlin und die Kassenzahnärztliche Vereinigung Berlin möchten schnelle und unbürokratische Hilfe für Flüchtlinge in Berlin leisten. Sie planen in Abstimmung mit der Senatsverwaltung für Gesundheit und Soziales, für Flüchtlinge Erstscreenings zur Weiterleitung an weiterbehandelnde Kollegen zu organisieren.


„Wir können und wollen vor den unhaltbaren Zuständen direkt vor unserer Haustür nicht die Augen schließen“, so Dr. Wolfgang Schmiedel, Präsident der Zahnärztekammer Berlin. „Uns ist es wichtig, Verantwortlichkeiten nicht einfach auf andere abzuschieben oder einen langen, theoretischen Forderungskatalog an die Politik zu verfassen. Wir wollen Flüchtlingen in Berlin unbürokratisch und praktisch mit ehrenamtlichen Einsatz der Zahnärzteschaft helfen.


Dr. Schmiedel ruft daher seine Kolleginnen und Kollegen auf und bittet herzlich, sich ebenfalls zu engagieren. Die Zahnärztekammer Berlin bietet an, das ehrenamtliche Engagement zu koordinieren und die Zahnärzte bei ihren Einsätzen zu unterstützen. „Auch wenn es nur ein paar Stunden sind – helfen Sie mit und tragen Sie so einen wichtigen Teil zur besseren Versorgung der Flüchtlinge bei“, so Dr. Schmiedel.


Für Rückfragen und Anregungen steht Ihnen der Geschäftsführer der Zahnärztekammer Berlin, Dr. Jan Fischdick, gern unter der Telefonnummer (030) 34 808 133 oder per E-Mail zur Verfügung.