Notfalldienst

Notfalldienstauskunft
bei der KZV
Notfalldienst KZV

Hier finden Sie uns
Zahnärztekammer Berlin
Stallstraße 1
10585 Berlin
Kontakt

Publikationen zur Unterstützung Mundgesundheit für Behinderte, chronisch Kranke und betagte Menschen

Zahnärztlicher Praxisführer für Patienten mit Behinderungen und geriatrische Patienten

Presseinformation der Zahnärztekammer Berlin vom 13. März 2003

„Zahnärztlicher Praxisführer für Patienten mit Behinderungen und geriatrische Patienten“ für Berlin nach Aktualisierung jetzt verfügbar
Mit insgesamt zwei neuen hilfreichen Publikationen unterstützt die Zahnärztekammer Berlin Organisationen und Einrichtungen, deren Aufgabe die Behandlung, Pflege und Betreuung behinderter, betagter oder chronisch kranker Menschen in Berlin ist. „Manche solcher Patienten könnten gesünder sein und sich wohler fühlen, wenn sie richtig essen könnten – es mangelt aber leider an Hilfe bei der Mundgesundheit und der Mundhygiene“, sagt Kammerpräsident Dr. Christian Bolstorff zu den neuen Publikationen, die sich an Ärzte, Zahnärzte, Pflegekräfte und Angehörige vorgenannter Patientengruppen richtet. Dass hier Hilfe nötig ist, hatte vor wenigen Tagen erst die Deutsche Gesellschaft für Ernährungsmedizin angemahnt, in deren Pressemitteilung ‚Vom schlechten Sitz der Prothese zur Mangelernährung?’ es hiess: „Zahn-, Gebiss- und Kaubeschwerden sind eine wesentliche Ursache für eine unausgewogene schmerzhafte Nahrungsaufnahme.“

Mit dem „Handbuch der Mundhygiene – Zähne, Zahnfleisch, Alter, Krankheit“, den die Bundeszahnärztekammer erarbeitet hat, werden Pflegende in die spezielle Zahn- und Mundpflege betagter, chronisch kranker und behinderter Menschen eingeführt, u.a. wird auf Warnzeichen hingewiesen, die als Spätfolge erhebliche gesundheitliche Konsequenzen haben können, und erklärt, wie man normale Zahnbürsten, aber auch elektrische und speziell konstruierte einsetzt. Wichtige Hinweise gibt es auch zu Mundspüllösungen, die bei der Verhütung von Zahn- und Mundschleimhautschäden unterstützen können, sowie zur Prothesenreinigung.
Speziell für Berlin entwickelt wurde durch die Zahnärztekammer der Stadt der Zahnärztliche Praxisführer, der nunmehr in aktualisierter Form zur Verfügung steht. Nach Bezirken geordnet, können hier alle Interessierten in einfach gegliederter Tabellenform nachschlagen, welche Praxis rollstuhlgerecht ist, wo Vollnarkose (Intubationsnarkose) möglich ist, welche Praxis Behinderten- oder Senioreneinrichtungen betreut, ob Hausbesuche gemacht und auch, ob behinderte Kleinkinder behandelt werden. In manchen Praxen kann auch mit Gebärdensprache kommuniziert werden.

Beide Publikationen sind kostenlos erhältlich bei der Zahnärztekammer Berlin, Stallstraße 1, 10585 Berlin:
das „Handbuch der Mundhygiene“ über Faxbestellung 34808-241
der Praxisführer über Faxbestellung 34808-240