Notfalldienst

Notfalldienstauskunft
bei der KZV
Notfalldienst KZV

Hier finden Sie uns
Zahnärztekammer Berlin
Stallstraße 1
10585 Berlin
Kontakt

„KAI“’s Geburtstagsfeier zum Tag der Zahngesundheit

Presseinformation von Zahnärztekammer Berlin und Landesarbeitsgemeinschaft Berlin zur Verhütung von Zahnerkrankungen e.V./LAG aus Anlass des "Tages der Zahngesundheit 2003" in Berlin, vom 17. September 2003

„Kai“ hat in diesem Jahr 15. Geburtstag (siehe MBZ Oktober): LAG Berlin und Zahnärztekammer nahmen dieses Jubiläum zum Anlass, quasi „am Ort des Geschehens“ den Tag der Zahngesundheit in Berlin mit einem „zahnfreundlichen Zahnputzfest“ zu feiern – unter munterer Anteilnahme aller Grundschulklassen und der Lehrer. Kariestunnel und Zahnputzbrunnen waren ständig dicht umlagert, nicht zuletzt die „Testpröbchen“ der Aktion zahnfreundlich und auch manche Zahnputzhilfen von GABA fanden stürmisches Interesse.

Prophylaxe auch bei Erwachsenen auf dem Erfolgsweg.
Mit großer Freude beobachtet die Kammer den Erfolgsweg der Prophylaxe nicht nur bei den Berliner Kindern, sagte Dr. Bolstorff gegenüber der Presse: „Langsam, aber stetig setzt sich das Bewusstsein bei der Bevölkerung durch, dass man seine Zähne gesund erhalten und nicht nur Zahnschmerzen vermeiden, sondern auch umfangreichen Zahnersatz ins hohe Alter hinausschieben kann.“

Es sei wichtig, dass immer mehr Zahnarztpraxen die Patienten mit regelmäßiger professioneller Zahnreinigung begleiten und sie darin unterstützen. „Wir sind sehr froh, dass dieses Angebot immer besser angenommen wird, auch wenn man die professionelle Zahnreinigung – die ja weit mehr als nur die Reinigung der Zähne bedeutet – selbst bezahlen muss. Wir sehen hier in Berlin diesen Trend zu mehr Vorsorge bestätigt an dem spürbaren Bedarf nach speziell fortgebildeten Zahnarzthelferinnen, die dann Prophylaxeassistentinnen heissen.“ Die spezielle Fortbildung wird in Berlin seit bald 15 Jahren im Philipp-Pfaff-Fortbildungsinstitut angeboten, initiiert von der Zahnärztekammer als einer der ersten Kammern im Bundesgebiet mit einem derart hochqualifizierten Ausbildungsgang. „Große Hilfe bei der Unterstützung und Verbesserung der Mundgesundheit der Berliner haben nicht zuletzt die Zahnarzthelferinnen, die demnächst Zahnmedizinische Fachangestellte heissen und nach weiterer Schulung die Prophylaxemaßnahmen ausführen“, so Dr. Bolstorff.

Weil der Bedarf in den Praxen da ist, bilden die Berliner Zahnärzte auch trotz aller Widrigkeiten nach wie vor unvermindert stark aus, derzeit sind rund 1500 Auszubildende in einer der drei Stufen ihrer Ausbildung in den Berliner Praxen. Die Zahnärztekammer sei sehr stolz, diese hohe Quote im Vergleich zu vielen anderen Aus-bildungsberufen in Berlin so lange stabil gehalten zu haben.