Notfalldienst

Notfalldienstauskunft
bei der KZV
Notfalldienst KZV

Hier finden Sie uns
Zahnärztekammer Berlin
Stallstraße 1
10585 Berlin
Kontakt

Tag der Zahngesundheit 2017

Aktionstag für Berliner Schulkinder an der Charité - Universitätsmedizin Berlin war wieder ausgebucht

Berlin, 22.09.2017  –  Am 22. September 2017 fand an der Zahnklinik der Charité in Berlin-Wilmersdorf ein großer Aktionstag für Berliner Grundschulkinder zum Tag der Zahngesundheit statt. Wie schon im Vorjahr war die Veranstaltung, die von der Zahnärztekammer Berlin gemeinsam mit der Charité –Universitätsmedizin Berlin, den Zahnärztlichen Diensten der Bezirksämter und der Landesarbeitsgemeinschaft Berlin zur Verhütung von Zahnerkrankungen e.V. (LAG Berlin) sowie vielen weiteren Akteuren organsiert wurde, bereits seit Wochen ausgebucht. Dass das kindgerechte und aufwendige Programm zur Erhaltung der Mundgesundheit von den Kindern und Schulen so gut angenommen wird, freut die Veranstalter: „Auch wenn Karies bei Kindern in Deutschland allgemein in den letzten zwanzig Jahren stark zurückgegangen ist – über 80 Prozent der heute 12-Jährigen sind kariesfrei – gibt es bei vielen Kindern aus sozial schwächerem Umfeld und mit Migrationshintergrund bei der richtigen und regelmäßigen Zahnpflege leider immer noch großen Nachholbedarf“, so Dr. Michael Dreyer, Vizepräsident der Zahnärztekammer Berlin. „Bei unserem Aktionstag lernen Kinder spielerisch die richtige Zahnpflege und mundgesunde Ernährung. Wenn sie nach dem aufregenden Tag ganz stolz das Erlernte mit in ihre Familie nehmen und es auch in ihren Alltag integrieren, haben wir viel erreicht!“

   

„Der in den letzten Jahren beobachtete Kariesrückgang bei Kindern und Jugendlichen ist ein gutes Beispiel, wie durch konsequente Anwendung von Präventionsmaßnahmen einer Krankheit der Schrecken genommen werden kann. So haben heute viele Kinder eine gute Chance, ihre eigenen Zähne ihr Leben lang zu erhalten. Umso wichtiger ist es, sich nicht auf den Erfolgen auszuruhen, sondern aus der Erfolgsgeschichte zu lernen und den präventiven Ansatz zu stärken und auf andere Altersklassen und Krankheiten zu übertragen“, erklärt Prof. Dr. Sebastian Paris, Wissenschaftlicher Leiter des CharitéCentrums für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde, anlässlich des Aktionstages.

   

„Dem Senat liegt eine gute Zahngesundheit der Kinder und Jugendlichen sehr am Herzen. Die Prophylaxe muss stetig im Blick sein und verbessert werden. Im Land Berlin haben wir schon viel erreicht, dürfen jedoch in unseren Bemühungen nicht nachlassen. Der Aktionstag von Zahnärztekammer und Charité ist dabei natürlich eine große Hilfe“, sagt Boris Velter, Staatssekretär in der Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung, der zum ersten Mal beim großen Empfang der Kinder im Hörsaal der Charité-Zahnklinik dabei war. 

 

Eröffnet wurde das Berliner Programm des seit 1991 jährlich stattfindenden bundesweiten Aktionstages von Boris Velter, Staatssekretär in der Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung, Dr. Karsten Heegewaldt, Präsident der Zahnärztekammer Berlin, Prof. Dr. Florian Beuer, Leiter der Abteilung Zahnärztliche Prothetik, Alterszahnmedizin und Funktionslehre des Charité Instituts für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde sowie von Dr. Michael Dreyer, Vizepräsident der Zahnärztekammer Berlin.

     

Auch Kroko, das bei den Berliner Kindern beliebte, lebensgroße Zahnputz-Krokodil der LAG Berlin, begrüßte die Schülerinnen und Schüler höchstpersönlich.

   

Das Programm bot  Grundschulkindern viel Spaß und wertvolles Wissen: In der Kinder-Universität erfuhren sie beispielsweise bei altersgerechten, kurzen Vorträgen Wissenswertes rund um das Thema „gesunde Zähne“. Im Garten der Zahnklinik konnten sich die Kinder auf dem „Marktplatz Mundgesundheit“ spielerisch mit der Zahnentstehung und Mundgesundheit beschäftigen und die Experten an den verschiedenen Info-Ständen ausfragen. Darüber hinaus gab es verschiedene Mitmach-Aktionen von der Bekämpfung von Zahnbakterien im Baseball-Zelt bis zum „Kino Mundgesundheit“. Damit keiner hungrig nach Hause gehen musste, erhielten alle Kinder ein gesundes Frühstück und Mittagessen.

 

Hier können Sie diese Pressemitteilung als pdf downloaden.